Wanted: Kommentare!

\"Diskussion\" von Nanna Ullman Mir ist schon verschiedentlich aufgefallen, dass viele Blogpostings, auch solche, die mir sehr interessant erscheinen, häufig unkommentiert bleiben. Sowohl hier bei Infobib als auch anderswo. Gelesen werden diese Postings jedoch, daran lassen schon die Statistiken keinen Zweifel.

Warum schweigt der gemeine Blogleser? Ist in den entsprechenden Postings alles gesagt? Wohl kaum. Betreiben wir mal eine kleine Ursachenforschung.

(Das Bild ist übrigens von Hendrik Sendelbach, lizensiert unter Creative Commons Attribution ShareAlike 2.5 License)

1. Kommentare nur nach Anmeldung

Es ist mir ein völliges Rätsel, warum etliche Blogs Kommentare nur nach Anmeldung zulassen. Ich zumindest möchte nicht Accounts bei Blogspot, Blogger, WordPress, Twoday, etc. pflegen müssen, nur um mal einen Kommentar zu diesem oder jenen Thema abgeben zu können. Vielleicht ist es die vom Landgericht Hamburg immer wieder geschürte rechtliche Unsicherheit, die Blogbetreiber zur faktischen Deaktivierung der Kommentarfunktion treibt?

2. Zeitmangel der Leser

Liegt es daran, dass bei der überwältigenden Menge an Informationen, die täglich über uns hereinströmt, einfach keine Zeit bleibt, aktiv an der Kommunikation zu partizipieren? Sollte dies so sein, schließt sich direkt der dritte Erklärungsversuch an:

3. Desinteresse an Kommunikation

Das viele Menschen Blogs als bloße Informationsquellen wahrnehmen, ist inzwischen weithin bekannt. Aber es ist doch sehr unwahrscheinlich, dass von täglich hunderten Besucher immer nur die selben 10-12 Leute etwas beizutragen haben.

Woran auch immer es liegt, Liebe Infobib-Leser, teilt es mit! Brecht, zumindest für einen kleinen Moment, aus Eurem Schweigen und lasst uns an Euren Gedanken teilhaben!