Zeitlose Webdesign-Flops

1996 hat Usability-Guru zum ersten Mal die Top 10 Mistakes in Web Design veröffentlicht. Die ursprünglichen Übel (z.B. Frames) sind inzwischen größtenteils ausgestorben. Andere haben bis heute überlebt. Vor allem in der Werbung finden sich zum Beispiel noch haufenweise “Scrolling Text, Marquees, and Constantly Running Animations”.

Ein Blick auf die Highlights der verschiedenen Jahre ist durchaus interessant.

In den Top 10 Web Design Mistakes of 2002 wurden Inflexible Search Engines genannt. Dieses Bildchen stellt ganz plastisch dar, warum Exact Match in Suchmaschinen (und Katalogen) nicht die beste Wahl sein muss. “Bad Search” taucht immer wieder in den “Top 10” auf.

Weitere Hits aus verschiedenen Jahren:

  • Infrequently Asked Questions in FAQ (2002)
  • Mailto Links in Unexpected Locations (2002) – zum Beispiel hinter Personennamen!
  • Cumbersome Forms (2005) – ist das Feld “Anrede” wirklich notwendig?
  • Frozen Layouts with Fixed Page Widths (2005)
  • PDF Files for Online Reading (2011) – das kann man kaum oft genug sagen!
  • Not Changing the Color of Visited Links (2011)
  • Page Titles With Low Search Engine Visibility (2011) -z.B. “Startseite”
  • Opening New Browser Windows (2011) – verhindert die Nutzung des Back-Buttons im Browser

Wer ab und an mal mit Webseiten und deren Inhalten oder Technik zu tun hat, dem kann ich die Nielsens Artikel nur empfehlen. Auch zu den Themen Intranet oder Suche sind dort viele nützliche Infos und Anregungen zu finden.

4 thoughts on “Zeitlose Webdesign-Flops”

  1. Auf wenn ich Mr. Nielsen schätze und er meist rehct hat: Die Anrede bei Webformularen ist in einem internationalen Kontext notwendig, um eine korrekte Anrede in der Antwort verwenden zu können. Das Erkennen des Geschlechts anhand des Namens versagt bei außereuropäischen Namen häufig.

    Viel wesentlicher finde ich: Kennzeichnung der Pflichtfelder und Kennzeichnung aller Restriktionen, die auf einem Feld bestehen, insbesondere bei Passwortfelder, direkt bei der Eingabe.

  2. Guter Einwand! Aber ein Freitextfeld muss es m.E. nicht sein. Und das finde ich doch recht häufig vor.

  3. Ganz herzlichen Dank für diese Hinweise! Ich bin noch nicht sehr versiert und kann die Anregungen und Fehlerhinweise gut gebrauchen. 😀

Comments are closed.