Bielefelder Uni-Bibliotheken wegen Asbest geschlossen

Das Mindener Tageblatt berichtet über die wiederholten Asbestfunde an der Universität Bielefeld.
Nachdem bereits im März die Bibliothek für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie gesperrt werden musste, wurde letzte Woche auch in den Bereichen Linguistik und Literaturwissenschaft Asbest nachgewiesen.

Aktuell sind damit 700 000 Bücher der Fachbibliotheken nicht zugänglich.

Eine komplette Schließung ist nach Auskunft des Unikanzlers zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu befürchten, könne aber auch nicht komplett ausgeschlossen werden.