Windows vs. Linux vs. OS/X vs. …

Heise berichtet, dass der Linux-Anteil bei den Desktopbetriebssystemen die 1%-Grenze durchbrochen hat. Die Zahl der Kommentare bei diesem nach Trollerei lechzenden Artikel steigt unaufhörlich. Tatsächlich sind darunter auch wieder ein paar interessante Informationen, zum Beispiel diese Vergleichszahlen aus dem universitären Bereich:

58% MS-Systeme
17% Mac-Systeme
24% Linux-Systeme (meist Ubuntu oder Debian,
vereinzelt SuSE und Fedora)

Leider ist dort nicht zu lesen, wie die Zahlen erfasst wurden. Da diese Zahlen meinen Schätzungen für den akademischen Bereich wesentlich näher kommen als die im Heise-Artikel genannten, würde mich sehr interessieren, wie es tatsächlich an den Hochschulen aussieht. Hat jemand belastbares Zahlenmaterial? Dies wäre auch als Argumentationshilfe bei Diskussionen mit Softwareanbietern (z.B. von Literaturverwaltungsprogrammen) überaus hilfreich. Dort wird Linux oft als Nischenprodukt gesehen, dass es m.E. im universitären Bereich jedoch längst nicht mehr ist.