Bücherspenden dank WM

Die Teilbibliotheken der Universität Bayreuth konnten sich gestern über Bücherspenden im Wert von rund 6.000 Euro durch Vertreter der Fachschaften freuen. Durch Getränkeverkäufe während der WM-Übertragung im Audimax, hatten die Fachschaften das Geld eingenommen und nun den Bibliotheken in Form von Büchern gespendet. Der Universitätspräsident Prof. Helmut Ruppert lobte das Engagement der Bayreuther Studierenden und bezeichnete die Spendenaktion schmunzelnd als “einen Vorgriff auf die kommenden Studentenbeiträge”.

[via idw]

Bücher sind Vollwertkost

… und Fernsehen ist Fastfood, dieses Fazit zog der Gummersbacher Bürgermeister Frank Helmenstein aus dem Projekt zweier Schulklassen eines Gummersbacher Gymnasiums.
Diese hatten über mehrere Wochen Bücher zu bestimmten Themen ausgesucht, Buchbesprechungen durchgeführt, ihre Ergebnisse auf Flyern dokumentiert und die Bücher dann in der Kreis- und Stadtbücherei vorgestellt.
Finanziert wurde das Projekt zur Lesekompetenz zu 40 % durch die Bibliothek und zwei ortsansässige Buchhandlungen und zu 60 % durch Landesfördermittel.

[via Oberberg aktuell]

Großer Erfolg für digitalisierte NMA im Mozart-Jahr

In der Neuen Mozart Ausgabe (NMA) wird Mozarts Gesamtwerk in mehr als 125 Notenbänden vollständig und durch kritische Prüfung aller erreichbaren Quellen publiziert. Das Projekt, das seit 1954 läuft steht nun kurz vor seinem Abschluss.
Die Internationale Stiftung Mozarteum (ISM) hat nun, gemeinsam mit dem Packard Humanities Institute (PHI), die gesamte NMA kostenlos zum Download ins Netz gestellt.
Über die NMA-online Seite, können die Digitalisate mit umfangreichen Suchfunktionen durchsucht und hinterher als pdf-Versionen ausgedruckt werden.
Bisher ist die Seite ein großer Erfolg. Nach eigenen Angaben, konnte die NMA-online Seite innerhalb von vier Tagen ca. 12 Millionen Hits verzeichnen.