Illegales "Librarying"

Über eine illegale Aktivität namens “Librarying” (im Zusammenhang mit dem neuen australischen Urheberrecht) berichtet Heise:

In seiner [Anm.: Generalstaatsanwalt Philip Ruddock] FAQ heißt es, es müsse bei Radio- und Fernsehaufnahmen zwischen “librarying” und “time-shift recording” unterschieden werden. Das erste diene dazu, eine Sammlung zum wiederholten Anschauen anzulegen und sei nicht zulässig; das zweite dazu, eine Fernsehsendung zu einem versetzten Termin zu schauen. Das sei legitim und dabei dürften Familienmitglieder und Freunde dabei sein.

Konolfinger sprechen sich für die Bibliothek aus

Die Wochenzeitung für das Emmental und Entlebach berichtet über einen nicht nur für Bibliothekare erfreulichen Volksbeschluß in Friedrich Dürrenmatts Geburtsort Konolfingen:

Das Budget sah höhere Steuern aber dennoch rote Zahlen vor. Der Gemeinderat wollte bei der Bibliothek sparen und dem Fussballclub eine Garderobe bezahlen. Das Volk war damit nicht einverstanden.

TWERQ

TWERQ ist eine auf Google-Ergebnissen basierende Suchoberfläche. Der augenscheinlichste Unterschied von TWERQ gegenüber Google ist, dass für die Ergebnisse einer Suche automatisch ein neuer Tab erstellt wird. Diese können so immer wieder angesehen werden.

[via MBI Blog]