Pinguine zählen für einen guten Zweck

Eine der schwierigsten Hürden in der Citizen Science ist die Aktivierung freiwilliger Helferinnen und Helfer. Im hier vorgestellten Fall wird das den Initiatoren von Zooniverse (siehe auch hier im Blog) nicht besonder schwer gefallen sein. Denn es geht darum, Pinguine zu zählen.

Viel mehr muss man gar nicht sagen. Auf geht’s zur Penguin Watch!

PS: Im Open Science Radio ging es übrigens auch schon 2x um Zooniverse.