Googles "Wolkenkuckucksheim"

Die NZZ philosophiert heute unter dem Titel “Bücher in der Wolke” über Googles angeblichen neuesten Streich:
Das Programm “Edition”, das kostenpflichtigen Zugriff auf E-Books bieten soll. Allerdings sollen hier – anders als bei anderen bekannten Lesegeräten – keine Dateien mehr heruntergeladen werden, sondern nur ein Zugang zum Google-Server gewährt werden.

Die Sammlung, unsere Bibliothek, verbleibt bei Google im Netz.

Nintendo setzt auf E-Books

Wie der Guardian berichtet, möchte Nintendo in Kürze mit einem Bundle für die Handheld-Konsole Nintendo DS auch auf dem E-Book-Markt mitmischen. Zusammen mit dem Verlag HarperCollins bietet Nintendo 100 Literaturklassiker für umgerechnet ca. 23 Euro an, allerdings vorerst nur auf dem britischen Markt.

Mehr Informationen auch bei

http://www.zdnet.de/news/tech/0,39023148,39200096,00.htm

http://www.st.gallen.ch/news/detail.asp?ID=327408