Zentrum für die Erforschung des Buch- und Schrifterbes

Heute wird in der Grazer Universität das Zentrum für die Erforschung des Buch- und Schrifterbes, kurz ZEBS, eröffnet. Das Zentrum wurde im Januar diesen Jahrs als fakultätsübergreifende Forschungsstätte eingerichtet.

Es setzt sich aus den historisch gewachsenen Beständen der Sondersammlungen der Universitätsbibliothek, der Restaurierung, der Digitalisierung sowie dem Forschungszentrum Vestigia zusammen. Forschungsobjekte sind: Manuskripte, Frühdrucke, Inkunabeln, Urkunden, Autographen, Pläne, Karten und Topographica, Nachlässe, sonstige Rara. Ziel ist es, dieses historische Schrifttum und diese Druckerzeugnisse zu erhalten, sie bekanntzumachen, sie leicht d.h. über elektronische Medien zugänglich zu machen und sie wissenschaftlich zu erschließen.

Mehr Informationen im Österreich Journal.

[via vöb-blog]

Umweltbibliothek eröffnet

Grundsätzlich ist es ja heutzutage eher selten, wenn man verkündet, dass eine neue Bibliothek eröffnet wurde, so aber geschehen in Halle. Dort öffnete eine “Umweltbibliothek”. Trotzdem bleibt ein fader Beigeschmack, denn genau aus den gleichen Räumen, wurde im letzten Jahr eine Umweltbibliothek nach Merseburg verlegt. Die damalige Begründung: nicht genug finanzielle Unterstützung durch die Stadt. Mehr dazu hier.