Menschenleere ULB Düsseldorf

2. Online-Tutorials
Online-Tutorials erstellen sich nicht von selbst und sind laufend zu aktualisieren. Und Dienstleistungen einer modernen Bibliothek können auch nicht erklärt werden. Wie viele Unterschiedliche Datenbank-GUIs gibt es? Wie viele Bibliographien? Sollen alle in Tutorials erklärt werden?

3. Systematische Vermittlung von Informationskompetenz
Die Vermittlung von Informationskompetenz ist sicherlich eine der vornehmsten Aufgaben einer Bibliothek. Und die Vorstellung, man gebe ein paar Kurse, und anschließend fänden sich die Benutzer ganz alleine in der Bibliothek zurecht, klingt sicherlich ausnehmend attraktiv. Dass sie jedoch mit der Realität nichts zu tun hat, muss für Praktiker nicht betont werden. Für Menschen, die selten mit Benutzern oder auch der Bibliotheksbenutzung als solcher zu tun haben, anscheinend schon.

Selbst wenn man von der unrealistischen Idealvorstellung ausgeht, dass alle Studenten einer Universität Schulungen zur Informationskompetenz besuchen, den Prozess der Informationsversorgung verstehen und auch tatsächlich selbsttätig begehen können, bleibt doch das unumstößliche Faktum: Je mehr ein Nutzer über seine Möglichkeiten weiß, desto mehr “Arbeit” verursacht er der Auskunft. Wer sitzt eine halbe Stunde am Informationsschalter? Das sind nicht die durchschnittlichen Studenten, die nicht wissen, wo der Palandt und Pschyrembel stehen. Das sind diejenigen Studenten, wissenschaftlichen Mitarbeiter und Professoren, die man durchaus als informationskompetent bezeichnen kann. Erst das Wissen um die Vielseitigkeit des Angebots einer modernen Bibliothek lässt Fragen entstehen.

Um keine Mißverständnisse aufkommen zu lassen: Eine Bibliothek kann und sollte auf jeden Fall alles auslagern, was sie selbst nicht oder nicht gut erledigen kann. Doch Auslagerungsmaßnahmen sollten stets sehr gut und vor allem sachlich begründet sein, und nicht nur auf scheinbar vernünftigen finanziellen Überlegungen beruhen. Die Rechnung “Weniger Geld + Weniger Personal = Besserer Service” geht auf jeden Fall nicht auf.