SozialMarie für die "Lebende Bibliothek"

Am Donnerstag wurde in Wien die “SozialMarie 2008” vergeben, der mit 15.000 Euro dotierte Hauptpreis ging an die “Lebende Bibliothek”.

“Living Books” funktioniert wie eine öffentliche Bibliothek. Die „Bücher“ sind allerdings lebende Personen, die sich einem bestimmten Thema widmen und dabei Einblicke in die Wirklichkeiten geben, die sich hinter dem gedruckten Text verbergen. Sie können von den Lesern für rund halbstündige Gespräche “ausgeliehen” werden.

[via orf.at]