Wie trägt man eine Bibliothek in OpenStreetMap (OSM) ein?

Wie trägt man eine Bibliothek in OpenStreetMap (OSM) ein? Eigentlich ganz einfach. Man benötigt zuerst einen Account für OpenStreetMap. Kostet nichts und ist schnell gemacht.

Sobald man angemeldet ist, klickt man auf den Tab “Bearbeiten”. Potlatch 2, die Editierkomponente von OSM wird geöffnet.

Nun gibt man im Suchschlitz die Adresse der Bibliothek ein. In vielen Fällen wird sie schon eingetragen sein. Falls nicht:

Adresse aufrufen und das Bibliotheksgebäude suchen. Potlatch bietet an, Icons auf den gewünschten Punkt zu ziehen. Unter “amenity” (laut Leo engl. für “die Anmut”, “die Annehmlichkeit”, “die Schönheiten”, “die Vorzüge”) findet sich ein Icon namens “Library”. Die gewünschte Schönheit einfach auf die Karte ziehen.

Falls die Bibliothek schon eingetragen war oder es spätestens jetzt ist, muss nun nur noch die Beschreibung korrigiert oder ergänzt werden. Dazu klickt man die entsprechende Markierung in der Karte an. Auf der linken Kartenseite öffnet sich die Beschreibung. Nun ganz unten auf “Advanced” klicken und die fehlenden Daten ergänzen. Laut OSM-Wiki sollen für Bibliotheken mindestens drei Felder ausgefüllt werden:

  1. amenity=library
  2. name=Name der Bibliothek
  3. ref:isil=ISIL der Bibliothek

So sieht das dann aus (die Pflichtfelder sind gelb hervorgehoben):

Jetzt noch abspeichern und das war’s auch schon.

5 thoughts on “Wie trägt man eine Bibliothek in OpenStreetMap (OSM) ein?”

  1. Eine der besch…eidensten Anleitungen, die ich je gelesen habe. Da klappt überhaupt nichts so wie es soll. Archive gibts eh nicht. Also wieder raus und nie mehr rein.

  2. Eine der besch…eidensten Kommentare, die ich je gelesen habe. Da weiß man überhaupt nicht, was man ergänzen soll. Und von Archiven schreibe ich eh nichts. Also wieder raus aus diesem Kommentarthread und nie wieder rein.

  3. Ich habe es geschafft. Die Anleitung ist eigentlich nicht nötig gewesen. Aber ohne hätte ich es wohl gar nicht erst probiert.

    An Nutzerfreundlichkeit muss OSM allerdings noch gewinnen. Es funktioniert zwar, ist aber nicht für jeden geeignet. Wie man auch im vorstehenden Kommentar sehen kann.

Comments are closed.