Nach Hause telephonieren…

Gammliger ApfelNach Hause telephonieren reicht Apples iGeräten nicht aus. Sie fragen dort auch nach Handlungsanweisungen. Golem berichtet:

Die berichtete Fernlöschfunktion auf dem iPhone und dem iPod touch bestätigte Steve Jobs im Gespräch mit dem Wall Street Journal. Damit kann Apple gezielt eine einzelne Applikation auf allen Geräten löschen. Diese Möglichkeit wurde integriert, um bei Bedarf Schadsoftware entfernen zu können.


Um dies zu realisieren, rufen die iGeräte Kontakt diese URL auf und entfernen bei Bedarf dort gelistete Anwendungen. Bisher soll dies noch nicht zum Einsatz gekommen sein, wie im verlinkten Artikel des Wall-Street-Journals steht:

Mr. Jobs confirmed such a capability exists, but argued that Apple needs it in case it inadvertently allows a malicious program — one that stole users’ personal data, for example — to be distributed to iPhones through the App Store. “Hopefully we never have to pull that lever, but we would be irresponsible not to have a lever like that to pull,” he says.

Warum Vista von allen Rechnern mit irgendeiner Relevanz fern gehalten werden sollten, wusste ich bereits. Nun ist zu notieren: Auch Apple bleibt tabu. Allein das Mißbrauchspotential ist zumindest für mich Abschreckung genug. Schließlich müssen es nicht unbedingt Drittanwendungen sein, die Schaden anrichten oder Daten entwenden. Ich hoffe, dass es nicht reicht, den Apple-Server zu hacken und die Webseite zu manipulieren, um Applikationen entfernen zu lassen. Ist ja nicht so, dass dies ein Ding der Unmöglichkeit wäre.