"Biblio(t)räume – Bibliotheksarchitektur heute"

Die Hessische Landesbibliothek in Wiesbaden zeigt seit heute in ihrem Foyer eine Ausstellung mit dem Titel “Biblio(t)räume – Bibliotheksarchitektur heute“. Die Ausstellung zeigt zahlreiche interessante Beispiele der neueren Bibliotheksarchitektur.
Wie zum Beispiel wiedermal das vielfach gelobte und preisgekrönteBerlin Brain” nach einem Entwurf von Norman Foster.

[via Wiesbadener Tageblatt]

Prager Nationalbibliothek ein "Spuckfleck"?

Der tschechische Staatspräsident Václav Klaus ist von den Plänen des Architekten Jan Kaplicky für den Neubau der Nationalbibliothek in Prag offenbar wenig begeistert. Er sei bereit, den Bau “auch unter Einsatz des eigenen Körpers” zu verhindern, so der Präsident.

Die Diskussion kreist – nicht ganz unverständlich (s. Foto) – um die Frage, ob der als „Krake“, „Qualle“ oder „Spuckfleck“ geschmähte, grün-violette Bau in die historische Prager Altstadt passe.

Nationalbibliothek Prag

[via Tschechien Online, 4.5.2007. Foto: ČTK]

Größte UB Deutschlands

Die Universität Frankfurt will laut Allgemeiner Zeitung bis 2014 die größte Universitätsbibliothek Deutschlands bauen. Details werden nicht genannt, auf der Homepage der UB Frankfurt konnte ich auch nichts finden.

Update:
Der Wiesbadener Kurier weiß genaueres und erwähnt auch Kritik an den Vorhaben. Ausschnitt:

Der rund eine Milliarde Euro teure Umbau der Frankfurter Johann Wolfgang Goethe-Universität wird bis zu ihrem 100. Geburtstag 2014 weitgehend abgeschlossen sein. Noch in diesem Jahr will die Uni zu einer in Deutschland einzigartigen autonomen Stiftungshochschule werden. […] Kritiker des Konzepts wie die Bildungsgewerkschaft GEW, die Frankfurter SPD und die Studentenvertretung sehen “einen klaren Schritt in Richtung Privatisierung” und befürchten, dass die Geldgeber Einfluss auf Forschung, Lehre und Selbstorganisation gewinnen. […] Das Geld der Stifter soll der Qualität zu Gute kommen, die Landeszuschüsse und die Zahl der Studienplätze aber unverändert bleiben. Wie viel Geld sich Steinberg von Privaten erhofft, verrät er nicht.

2. Update:
Indymedia berichtet ebenfalls:

Am Mittwoch, den 14.o2.2007 wurde die Sitzung des Senats der Uni Frankfurt am Main von ca. 200 Studierenden nach Tumulten gesprengt. Die für diesen Tag geplante Abstimmung zur Umwandlung der Uni Frankfurt von der Körperschaft des öffentlichen Rechts in eine Stiftung fand dennoch zu einem späteren Zeitpunkt unter Ausschluss der Öffentlichkeit und Polizeischutz statt.