OPML, oder: Bibliotheken als Organisatoren wissenschaftlicher Kommunikation

Die Rolle der Bibliothek in der näheren und weiteren Zukunft wird ständig hinterfragt. Bei jedem medialen Umbruch (Radio, Fernsehen, Computer, E-Books) wird das Ende des Buches und somit auch der Bibliotheken als Ort der aktuellen wissenschaftlichen Kommunikation prophezeit. Um es mal aus der Perspektive der Bibliothek zu sagen: Bisher konnten wir unseren Hals ganz gut aus der Schlinge ziehen. Dies war unter anderem möglich, weil neue Medien schnell in das bisherige Konzept des Sammelns und Verteilens eingegliedert werden konnten. Die Bibliotheken waren und sind dabei Getriebene technischer Neuerungen, von ihnen ging und geht dabei kein Impuls zur Veränderung aus. Dies muss nicht so bleiben.
„OPML, oder: Bibliotheken als Organisatoren wissenschaftlicher Kommunikation“ weiterlesen

SuMa Awards

Einen eher ungewöhnlichen “Award” schreibt der SuMa-eV in Kooperation mit dem Bundesverband Deutscher Internet-Portale (BDIP) aus: Mit den SuMa Awards 2008 sollen nicht nur technische Ideen und Lösungen prämiiert werden. Neben Programmierern sollen sich auch “Künstler, Schriftsteller, Journalisten, Juristen, Wirtschaftswissenschaftler, Soziologen, Bibliothekare, Archivare, Mediziner, Eltern” und eigentlich alle Anwender von dem Wettbewerb angesprochen fühlen, die etwas über das große Thema “Suchmaschinen” mitzuteilen haben.

Mehr Informationen zu den Teilnahmebedingungen an den SuMa Awards 2008 gibt es hier.

[via intern.de]

ChaCha

Seit September 2006 existiert die Suchmaschine ChaCha. Neben der klassischen automatisierten Suche, bietet ChaCha eine “Search with Guide” Option an.

Ist unter den Suchergebnissen nicht das gewünschte Ergebnis, so kann man dort mit einer realen Person chatten, die dann Suchergebnisse in Form von Links anbietet und am Ende vom Benutzer bewertet werden kann. Hinter den Guides stecken Studenten, Hausfrauen, etc. die von zu Hause aus Fragen beantworten.

Sicherlich keine Alternative zu professionellen Online-Auskunftsystemen und auch nicht für wissenschaftliche Recherchen geeignet, aber eine ganz witzige Idee. Man wird sehen, wie sich ChaCha am Markt etablieren wird.