Geschichte der Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek

Gestern abend stellte Annette Seemann ihr Buch “Die Geschichte der Herzogin Anna Amalia Bibliothek” bei einer Lesung in einer Weimarer Buchhandlung vor. Das Buch, das pünktlich zur Wiedereröffnung der Anna-Amalia-Bibliothek (die am 24. Oktober stattfindet) erschienen ist, beschreibt die Geschichte der Bibliothek von der Geburtststunde über den Nationalsozialismus (Säuberung der Bestände), bis hin zur Feuerkatastrophe. Ausführlich geht sie dabei auf die DDR-Zeit ein.

Dass Seemann mit dem Präsidenten der Klassik-Stiftung verehelicht ist, macht ihre publizistischen Projekte nicht zum Familienunternehmen. Es mag ihr jedoch den leichten Zugang zu allen Quellen geöffnet und den Blick auf eine geneigte Sichtweise von Sachverhalten gelenkt haben.

[via tlz.de]

Update: Phoenix Ereignis-Bibliothek

Ein Mainzel machte gerade in einem Kommentar darauf aufmerksam, dass die Phoenix-Bibliothek nunmehr online ist.

Mit der Online-Bibliothek stellen wir ein Bindeglied zwischen dem TV-Archiv und den digitalen neuen Medien her. Der Zuschauer findet hier die Programmhöhepunkte aus ebendiesen vergangenen zehn Jahren PHOENIX als Abruf-Fernsehen zeitunabhängig zur Verfügung. Die Bibliothek wird dabei nach dem Start kontinuierlich mit weiteren Ereignissen befüllt. Von der Systematik der Bibliothek her sind die Beiträge sowohl nach Daten wie auch nach Themen sortiert und recherchierbar. Die Beiträge sind als Video-on-Demand-Streams in verschiedenen Qualitätsstufen für die Player “Real” und “Windows Media” verfügbar.

Wer sich also zum Beispiel nicht oft genug darüber freuen kann, dass Edmund Stoiber zurücktritt, kann seine Rücktrittserklärung nun beliebig oft ansehen. Es gibt auch die Möglichkeit, Videocasts zu abonnieren.

British Library baut Email-Archiv auf

Laut u.a. Inquirer möchte die British Library eine Sammlung von mehreren Millionen Emails zusammenstellen, um künftigen Generationen einen Ausschnitt aus dem heutigen Kommunikationsgeschehen zu vermitteln. Unter dem Titel Email Britain werden dann Emails gesucht, die laut Presseerklärung in eine der folgenden Kategorien sortiert werden sollen:

Blunders, Life Changing Emails, Complaints, Spam, Love and Romance, Humour, Everyday Emails, News, World Around You, Tales from Abroad.

Spam. Ja, das ist wirklich Teil des alltäglichen Kommunikationsgeschehens.

Ereignis-Bibliothek

Über das Internet-Portal des Fernsehsenders Phoenix, sollen bald historische Fernsehereignisse per Video-Stream abgerufen werden können.
Problematisch ist derzeit noch die Urheberrechtsfrage. Senderechte müssen geprüft und Online-Rechte verhandelt werden, damit möglichst vielfältige Videos von Pressekonferenzen über Reportagen bis hin zu Bundestagsdebatten gezeigt werden können.
Trotz der Hindernisse soll das Projekt schnell voranschreiten und vorraussichtlich im Juni der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Leider gibt es auf der Phoenix Seite noch keine genaueren Hinweise.

[via Berliner Zeitung]