Google Answers verabschiedet sich

Der teils umstrittene Dienst Google Answers steht vor dem aus:

Google Answers was a great experiment which provided us with a lot of material for developing future products to serve our users. We’ll continue to look for new ways to improve the search experience and to connect people to the information they want.

[Quelle: Googleblog]

Der bisher geschaffene Datenbestand soll auch weiterhin zugänglich bleiben.

Biblioblogsuche Libworm

Libworm ist eine Suchmaschine, mit der die RSS-Feeds von über 1400(!) Biblioblogs durchsucht werden können. Hauptsächlich die von englischsprachigen Blogs, aber auch ein paar deutschsprachige sind enthalten.

Ausgangsbasis für dieses Projekt sind die Daten des LISFeeds gewesen, der leider seit einiger Zeit nicht mehr erreichbar ist.

[via Geek Librarian]

International Information Literacy Resources Directory

In Zusammenarbeit mit der UNESCO hat die IFLA eine Datenbank entwickelt, die Materialien zum Thema Informationskompetenz vorhalten soll.
Lehrende, Bibliothekare und Informationsspezialisten sind eingeladen, ihre Ressourcen einzustellen und weltweit zugänglich zu machen.

Im Annual Report September 2005 – August 2006 der Information Literacy Section der IFLA ist darüber zu lesen:

UNESCO funded this project with the aim to identify information literacy tools and outcomes that could be relevant to the international community, so that the best products can be used as model for organizations, institutions or individuals who require working on an IL project/program.

Momentan finden sich etwa 90 Ressourcen in der Datenbank.

[via Netbib]

Digitalisierung-on-Demand bald europaweit

Der Service der UB Innsbruck “Digitalisierung-on-Demand“, den die UB seit 2004 anbietet, soll nun mit Unterstützung der Europäischen Union auf ganz Europa ausgedehnt werden.
Bücher aus dem Bestand der dreizehn teilnehmenden Bibliotheken (unter ihnen die Bibliothek der Humboldt-Universität, die Universitätsbibliothek Regensburg, die Universitätsbibliothek Greifswald und die Bayerische Staatsbibliothek), die im Buchhandel vergriffen und vor 1930 erschienen sind, können als eBooks bestellt werden.
Die Bücher werden von der jeweiligen Bibliothek digitalisiert, als eBook im pdf-Format an den Besteller verschickt und dann online gestellt. Die UB Innsbruck stellt ihre Digitalisate z.B. in die digitale Bibliothek Austrian Literature Online.

[s.a. IB Weblog]

Workshop des Aktionsbündnisses "Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft"

Heute fanden Workshop und Vollversammlung des Aktionsbündnisses “Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft” in der SUB Hamburg statt, ich war dort und möchte im folgenden einen kleinen Überblick über die Einführungsreferate geben. Da aufgrund akuter Zeitnot sehr viel in enormer Geschwindigkeit abgehandelt wurde, möchte ich mich auf einige wenige Aspekte beschränken.
Continue reading “Workshop des Aktionsbündnisses "Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft"”