Quaero gescheitert

Das Projekt der deutsch-französischen Suchmaschine Quaero, die als europäische Antwort auf Google geplant war, wurde am Montag auf dem nationalen IT-Gipfel in Potsdam für gescheitert erklärt.

Die ehemaligen Kooperationspartner verfolgen fortan ihre eigenen, offenbar nicht zu vereinbarenden Ziele: Frankreich plant unter dem bisherigen Projektnamen einen Angriff auf Google und Yahoo, während die Bundesregierung nun eine semantische Suchmaschine namens “Theseus” als “Leuchtturmprojekt” voranzutreiben gedenkt.

“Die Zusammenarbeit sei aber nicht am Ende, teilt das Wirtschaftsministerium auf Anfrage von SPIEGEL ONLINE mit, es werde weiterhin regelmäßige gemeinsame Symposien geben, man werde nach Synergie-Möglichkeiten suchen.”

Mehr u.a. hier:
Heise.de
; InetBib; Heute.de

Wir berichteten.

Universität Frankfurt vergibt E-Learning-Award

Die Johann-Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt (Main) setzt seit 2005 ihre eLearning-Strategie mit Hilfe eines BMFB-geförderten Projektes (“megadigitale”) um.
Integraler Bestandteil dieses Konzeptes ist auch der universitätsinterne E-Learning-Award, der am 18. Dezember erstmals für sechs Konzepte mediengestützter Lehre vergeben wurde.

Mehr dazu auf der Webseite des Projektes megadigitale.

EAD-Tag-Library ins Deutsche übersetzt

Bei der Recherche zu meinem PICA/RSS-Artikelchen bin ich zufällig über folgende Meldung auf der KOPAL-Seite gestolpert:

Seit kurzem liegt eine deutsche Übersetzung der EAD-Tag-Library der EAD-Version 2.0 (2002) vor. In dem Dokument werden die 145 Elemente und über 50 Attribute des XML-Standards für archivische Erschließungsinformationen erklärt und Beispiele für Auszeichnungen gegeben.

Links zum Thema:

Schweizer Urheberrechtsrevision

Am morgigen Dienstag wird im Ständerat der Schweiz über eine Revision des Urheberrechts diskutiert, bei der es unter anderem um einen rechtlichen Schutz für Digitales Rechtemanagement (DRM) geht.

In offenen Briefen hatten bereits SIUG, Wilhelm Tux, der Verein Digitale Allmend, theAlternative und Wikimedia CH gegen die Einführung “technischer Schutzmaßnahmen” protestiert und die Wiederaufnahme eines Pflichtenartikels gefordert.

Die Debatte im Ständerat kann am Dienstag nachmittag live verfolgt werden.

[Via netzpolitik.org]

Großer Erfolg für digitalisierte NMA im Mozart-Jahr

In der Neuen Mozart Ausgabe (NMA) wird Mozarts Gesamtwerk in mehr als 125 Notenbänden vollständig und durch kritische Prüfung aller erreichbaren Quellen publiziert. Das Projekt, das seit 1954 läuft steht nun kurz vor seinem Abschluss.
Die Internationale Stiftung Mozarteum (ISM) hat nun, gemeinsam mit dem Packard Humanities Institute (PHI), die gesamte NMA kostenlos zum Download ins Netz gestellt.
Über die NMA-online Seite, können die Digitalisate mit umfangreichen Suchfunktionen durchsucht und hinterher als pdf-Versionen ausgedruckt werden.
Bisher ist die Seite ein großer Erfolg. Nach eigenen Angaben, konnte die NMA-online Seite innerhalb von vier Tagen ca. 12 Millionen Hits verzeichnen.