Schweizer Urheberrechtsrevision

Am morgigen Dienstag wird im Ständerat der Schweiz über eine Revision des Urheberrechts diskutiert, bei der es unter anderem um einen rechtlichen Schutz für Digitales Rechtemanagement (DRM) geht.

In offenen Briefen hatten bereits SIUG, Wilhelm Tux, der Verein Digitale Allmend, theAlternative und Wikimedia CH gegen die Einführung “technischer Schutzmaßnahmen” protestiert und die Wiederaufnahme eines Pflichtenartikels gefordert.

Die Debatte im Ständerat kann am Dienstag nachmittag live verfolgt werden.

[Via netzpolitik.org]

Großer Erfolg für digitalisierte NMA im Mozart-Jahr

In der Neuen Mozart Ausgabe (NMA) wird Mozarts Gesamtwerk in mehr als 125 Notenbänden vollständig und durch kritische Prüfung aller erreichbaren Quellen publiziert. Das Projekt, das seit 1954 läuft steht nun kurz vor seinem Abschluss.
Die Internationale Stiftung Mozarteum (ISM) hat nun, gemeinsam mit dem Packard Humanities Institute (PHI), die gesamte NMA kostenlos zum Download ins Netz gestellt.
Über die NMA-online Seite, können die Digitalisate mit umfangreichen Suchfunktionen durchsucht und hinterher als pdf-Versionen ausgedruckt werden.
Bisher ist die Seite ein großer Erfolg. Nach eigenen Angaben, konnte die NMA-online Seite innerhalb von vier Tagen ca. 12 Millionen Hits verzeichnen.

Creative Commons Geburtstagsfeier in Second Life

Lawrence Lessig kündigt die Feier des vierten Geburtstags von Creative Commons in Second Life an:

Creative Commons is turning 4 on December 16. To celebrate, there are a host of parties springing up around the world. You can read about it on this blog entry. I’ll be in Portugal to launch CC Portugal, but will be getting up early to make a Second Life appearance at the San Francisco event. If you can’t make it to a physical party, come virtually. I’ll be making a pretty significant announcement (for me at least) at the party.

Eröffnung des Stefan Heym-Kabinetts

Anlässlich des 5. Todestages des Schriftstellers wurde diese Woche das Stefan Heym-Kabinett eröffnet. Die Stadtteilbibliothek Berlin-Adlershof trägt bereits seit zwei Jahren Heyms Namen und ist mittlerweile zur Standardergänzung für den Literaturunterricht geworden.
Jetzt kommt ein eigener Bau hinzu, um an Leben und Werk des deutsch-jüdischen Autors und Aktivisten zu erinnern.

[Via taz]