Creative Commons Geburtstagsfeier in Second Life

Lawrence Lessig kündigt die Feier des vierten Geburtstags von Creative Commons in Second Life an:

Creative Commons is turning 4 on December 16. To celebrate, there are a host of parties springing up around the world. You can read about it on this blog entry. I’ll be in Portugal to launch CC Portugal, but will be getting up early to make a Second Life appearance at the San Francisco event. If you can’t make it to a physical party, come virtually. I’ll be making a pretty significant announcement (for me at least) at the party.

Googles Patentsuche

Im Googleblog wird eine US-Patentsuche vorgestellt, die – zumindest verglichen mit der herkömmlichen Patentsuche – ein Quantensprung in Sachen Bedienung ist.

Mittels der Funktion kann man wirklich recht komfortabel über 7 Millionen US-Patente durchsuchen. Und findet so zum Beispiel die “Combination library patron-supervisor self check-in/out workstation“.

Es handelt sich hier interessanterweise nicht um die Beta-Ausgabe einer Funktion. In diesem Fall wäre es allerdings angebracht gewesen. Im Googleblog ist nämlich zu lesen:

Update: Removed mention of saving and printing as we’re still working on that.

Bibliotheken lohnen sich

Hans-Christoph Hobohm schreibt in LIS in Potsdam von einer Studie, die zum wiederholten Mal unter Beweis gestellt hat, dass Bibliotheken einen sogenannten Return on Investment von über 1 zu 3 liefern. Er ist der Meinung, dies so deutlich wie mittlerweile langweilig sei. Ich möchte den frommen Wunsch hinzu fügen, dass sich gerade öffentliche Bibliotheken dieser Diskussion nur begrenzt stellen und viel eher mit ihren gesellschaftspolitischen und kulturellen Pfunden wuchern sollten.

Code v2 von Lawrence Lessig veröffentlicht

Da habe ich gerade die erste Version auf dem Schreibtisch liegen, informiert mich Heise auch schon über die gerade von Lawrence Lessig mit Hilfe eines Wiki kollaborativ überarbeite zweite Auflage seines Klassikers “Code and Other Laws of Cyberspace” über die drohende Totregulierung des Internet.

Man findet das Buch komplett zum Download unter der Adresse http://codev2.cc. Wer Creative Commons unterstützen möchte, möge es dennoch erwerben.

All royalties from Code v2 go to Creative Commons, in recognition of the work done by those who helped with the wiki version of Code v1.

(Lessig.org)