Ausstellung : Peter Jessen – Erster Direktor der Kunstbibliothek

In diesem Jahr ist der 150. Geburtstag des ersten Direktors der Kunstbibliothek. Aus diesem Anlass findet vom 11.08 bis zum 31.08. eine Ausstellung statt:

Was? – Fotos, Textdokumente und Objekte der grafischen Sammlung der Kunstbibliothek sowie
Werbeplakate
Wo? – Foyer des Kulturforums am Potsdamer Platz
Wann? – Di – Fr 10-18 Uhr, Sa – So 11-18 Uhr

Mehr Information in der Pressemitteilung zur Ausstellung.

Mord und Totschlag in der National-Bibliothek

Blutige Geschichten. Ein kulturhistorischer Streifzug durch die Welt der Verbrechen” so nennt sich eine Ausstellung, die seit heute im Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek angesehen werden kann. Noch bis zum 02. November kann man hier,

eine vielschichtige Auseinandersetzung mit dem Phänomen Gewaltverbrechen – von Heiligenmartyrien über Meuchel- und Ritualmorde, Kannibalismus, Lynchjustiz bis hin zum Völkermord.

bestaunen.

Hier können schon ein paar Bilder angeschaut werden.

Höfers "Weimarer Räume" in Düsseldorf

Drei Wochen vor dem verheerenden Brand in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek hatte Candida Höfer noch die Gelegenheit, die Bibliothek in Weimar zu fotografieren.
Die daraus entstandene Fotoserie “Weimarer Räume” wird vom 30. März bis 04. Mai im Museum für Europäische Gartenkunst im Düsseldorfer Schloss Benrath gezeigt.

Ausstellung in Dresden

Der idw berichtet heute über eine Posterausstellung im Bibliotheksfoyer der HTW Dresden.

Seit 2004 ist das Lehrgebiet Wasserwesen der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH) in der Ganges-Region in Indien aktiv.

Was als zweijähriges EU-Projekt begann, führte zur Gründung eines Kooperationszentrums für Uferfiltration in Haridwar im Norden Indiens. Auf beiden Seiten wurden Workshops organisiert, an denen inzwischen mehr als 120 indische Ingenieure teilnahmen. Sechs HTW-Studenten absolvierten ihr Praxissemester an indischen Partnerinstitutionen.

Das Lehrgebiet Wasserwesen stellt im Rahmen der Posteraktion ihre Aktivitäten in Nordindien vor.

Kunstversteigerung für Anna-Amalia-Bibliothek

Heute findet in Leipzig eine Versteigerung zu Gunsten der Anna-Amalia-Bibliothek statt. In der Galerie des Verbandes mitteldeutscher Grafikdesigner kommen 28 Kunstwerke unter den Hammer, die von den Künstlern zur Verfügung gestellt wurden. Sie wollen mit ihrem Engagement für die Bibliothek

darauf aufmerksam machen, dass Sprache und Schrift ein hochsensibles Kulturgut sind.

Die Kunstwerke sind bis zur Versteigerung in der Ausstellung «Kalligrafie und Lyrik – Lyrik und Typografie» zu sehen.

[via yahoo.nachrichten]

Reclam – Die Kunst der Verbreitung

Die Deutsche Nationalbibliothek in Leipzig zeigt ab Donnerstag eine Ausstellung zum Thema: “Reclam. Die Kunst der Verbreitung” .

Die Deutsche Nationalbibliothek in Leipzig präsentiert vom 15. Februar bis 17. Mai einen Querschnitt aus der bundesweit größten Reclam-Sammlung. “Jedes Buch erzählt etwas über seinen Besitzer”, sagt der Frankfurter Antiquar und Sammler Georg Ewald, der in rund 20 Jahren die Sammlung zusammengetragen hat. Anhand einer Fülle von Büchern zeichnet die Ausstellung die Geschichte der “Universal-Bibliothek” nach.

[via Leipziger Internetzeitung]

Ausstellung über den Berliner Witz

… in der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam.

Zum Themenjahr 2008 „Metropole und Provinz – Provinz und Metropole“ haben der Autor Lothar Binger und die Ausstellungsmacherin Susann Hellemann mit einem gut 200 Seiten starken Buch sowie der gleichnamigen Ausstellung versucht, dem Spezifikum deutscher Hauptstadtwitz näher zu kommen. Schon der Untertitel „Zwischen Größenwahn und Resignation“ verrät, dass feiner Humor oder gar unbeschwerte Fröhlichkeit in dieser Stadt noch nie eine Heimat hatten.

Die Ausstellung kann bis zum 02.02. in der Stadt- und Landesbibliothek angesehen werden, am 01.02. wird das begleitend erscheinende Buch in einer Finissage vorgestellt.

[via Märkische Allgemeine]

"Biblio(t)räume – Bibliotheksarchitektur heute"

Die Hessische Landesbibliothek in Wiesbaden zeigt seit heute in ihrem Foyer eine Ausstellung mit dem Titel “Biblio(t)räume – Bibliotheksarchitektur heute“. Die Ausstellung zeigt zahlreiche interessante Beispiele der neueren Bibliotheksarchitektur.
Wie zum Beispiel wiedermal das vielfach gelobte und preisgekrönteBerlin Brain” nach einem Entwurf von Norman Foster.

[via Wiesbadener Tageblatt]

"Die Hölle der Bibliothek. Heimlicher Eros"

Die französische Nationalbibliothek zeigt seit Anfang Dezember und noch bis zum 2. März, ihre Sammlung an pornografischen Darstellungen. Diese waren bisher im Giftschrank, der im französischen “L’Enfer” (die Hölle) heißt unter Verschluß.

“Die Zeiten haben sich geändert. Man geht heute mit Pornografie weniger prüde um”

meint die Kuratorin, zu der Frage, warum die Werke bis jetzt nicht ausgestellt wurden.

Im Vorfeld gab es zwar einige Kritiken an der Ausstellung, diese ist aber mit bis zu 600 Besuchern täglich ein Publikumserfolg.

[via heute.de]