Infobib ist nun mobil!

Man regt höflich die Entfernung eines Plugins an. Was geschieht? Man weckt Erwartungen. Aber wie das im Bibliothekswesen so üblich ist: Innovationen erledigen wir um Vorübergehen. Wer also auch unterwegs nicht auf Infobib verzichten kann, kann es nun dank WP Mobile Pack auch komfortabler nutzen.

Sieht zumindest auf den mir von Edlef geschickten Screenshots so aus.

Tweets & Co. als Kommentare zu Blogpostings einbinden?

Bei ReadWriteWeb wird der Tod des Blogkommentars ausgerufen. Blogkommentare führen auf den meisten Blogs eh ein recht kümmerliches Leben. Hier auf Infobib haben wir bei 1,477 Postings zum jetzigen Zeitpunkt genau 1,156 Kommentare erhalten. Wenn man bedenkt, dass Infobib jeden Tag etliche hundert “Visits” hat, ist das keine sehr hohe Quote.

Im ReadWriteWeb wird davon ausgegangen, dass Twitter und Co. die Kommentare in Zukunft ersetzen werden. Wenn es denn so ist: sollten Blogs darauf reagieren und automatisiert auf Tweets und Friendfeeds verweisen, in denen auf ein Blogposting verlinkt wird? Falls ja: Gibt es schon ein Plugin, dass dies kann? Ich habe auf den ersten Blick leider nichts gefunden. Vielleicht könnte man so etwas mit BackTweet erzeugen?

Update: Einbindung eines Backtype-Widgets


Hier werden Tweets gezählt, in denen dieses Posting auftaucht. Wenn man auf das Twitter-Icon klickt, bekommt man die einzelnen Tweets angezeigt.

OpenBook WordPress Plugin: Open Source Access to Bibliographic Data

John Miedema schreibt in der neuen Code4Lib-Ausgabe über sein OpenBook WordPress Plugin

OpenBook is a WordPress PHP plugin that implements the Open Library APIs to insert book covers, titles, authors and publishers into web pages. The motive behind the development was to provide an easy alterative to the common practice of linking to Amazon. Open Library was selected as a data source because it is both open source and open data.The plugin is useful for book reviewers, library webmasters, anyone who wants to put book covers and data on their WordPress blog or website. The plugin also allows users to add links to publisher websites, a feature that was considered significant to independent publishers.

Damit wäre die Arbeit an ISBN2WP wohl weitgehend überflüssig und wird folglich eingestellt.

ISBN2WP – Alpha Release

History

Read the first thoughts about a plugin that sucks bibliographic data from library catalogues here and here (both German). Since it does a bit more than just connecting to a SRU service, I renamed it from ISBN2SRU to ISBN2WP. Another name change is very likely to come soon.

How it works

Just insert an ISBN into your posting:
[isbn]3-492-04549-9[/isbn]
The plugin grabs bibliographic data (Dublin Core) the Common Union Catalogue via SRU, adds a search link to GVK via SeeAlso (I currently use isbn2gso) and includes a OpenUrl COinS. The latter makes it easy to grab the bibliographic data with, for example by Zotero.

A short showcase…

First plugin, first screencast…

Update: The youtube clip is of rather poor quality. You can view the pure flash file here

To do

  • The COinS export is anything but perfect, and so is the presentation of the given Dublin Core metadata. Any ideas how to improve this, anyone?
  • I didn’t manage to include the wordpress options hook properly. Help!
  • Links to diverse services will be integrated (Scirus, Google Scholar …)
  • A bunch of other things. For example support for DOI, URN

Download & Installation

  1. Extract isbn2wp (ZIP) and drop the folder “isbn2wp” into the plugins folder (/wp-contents/plugins/) of your WordPress installation.
  2. Go to your WordPress settings page and activate ISBN2WP.
  3. Start testing
  4. Leave a comment if you discover bugs or if you want to improve ISBN2WP.

Thanks

Thanks to Stefan, Meinhard, Lambert, Martin, Jakob, Patrick, Edlef and all the others who helped me with hints and cheats to build this draft of a useful plugin! This plugin appears by courtesy of the library of the University of Applied Sciences and Arts Hannover.

Licence & Disclaimer

  1. GPL
  2. This plugin works – somehow. It’s absolutely not perfect, I made no security testings and I guarantee absolutely nothing. Have fun!

Sneak Preview: ISBN2SRU

Das hier vorgeschlagene Plugin ist zwar noch nicht fertig. Aber ein funktionsfähiger Prototyp steht.

Screenshot:

Funktion:
Die Eingabe einer ISBN in der Form
[isbn]3-492-04549-9[/isbn]
erzeugt eine SRU-Anfrage beim GBV. Sofern Daten vorliegen, werden diese geparst und in das Posting kopiert.

Es ist noch einiges zu verbessern, in den nächsten Wochen wird es aber veröffentlicht werden. Für den Anfang sollen GVK, LoC und DNB zur Auswahl stehen. Möglich sind alle Datenbanken, die eine SRU-Anfrage erlauben und Dublin Core zurückgeben. Vorschläge, Wünsche?

ISBN2WP – Vorschlag für ein WordPress-Plugin

Lambert Heller fragte beim Bibcamp, was Bibliotheken für Blogger tun könnten. Die für mich naheliegendste Antwort war: Bibliographische Daten auf möglichst elegante und einfache Weise zur Verfügung stellen. Vorbild kann das hier schon mal kurz vorgestellte Amazoneinzeltitellinksplugin sein.

Rezept

Zutaten

  1. PHP
  2. XML
  3. XSL
  4. SRU
  5. Mit ein bißchen AJAX und/oder Javascript abschmecken

Zubereitung
Man nehme einen ISBN-Parser, der im Posting enthaltene ISBN ausfindig macht (z.B. so wie hier), packe diese ISBN in eine SRU-Abfrage (wie z.B. diese hier), Über ein XSL-Stylesheet kann die Ausgabe dann beliebig [1]Naja, fast beliebig. Ein paar Hindernisse sind anscheinend noch aus dem Weg zu räumen: Unfortunately, for security reasons, modern browsers do not allow the processing of XML using a XSLT stylesheet … Continue reading gewandelt werden. Die derart aufgehübschten Daten werden nun je nach Einstellung in den Plugin-Options auf die eine oder andere Art und Weise dargestellt. Vorstellbar ist z.B. die Integration von Bibtex, um die bibliographischen Daten auch für Dritte nutzbar machen zu können. Und (oder oder) die Einbindung der bibliographischen Daten durch Fußnoten, Tooltips, was auch immer gefällt.

Eine großartige Idee, wie man der riesigen WordPress-Nutzerschaft bibliographische Dienstleistungen seitens der Bibliothek auf einfache Art und Weise ins Gedächtnis rufen kann.

Nun kommen wir zur Preisfrage: Wer programmiert das? [2] Dies ist ein ernstgemeinter Aufruf. Wer sich dazu berufen und in der Lage sieht, so ein Plugin umzusetzen, möge sich bitte hier in den Kommentaren oder per Mail an mich wenden.

References

References
1 Naja, fast beliebig. Ein paar Hindernisse sind anscheinend noch aus dem Weg zu räumen:

Unfortunately, for security reasons, modern browsers do not allow the processing of XML using a XSLT stylesheet retrieved from a different domain. This prevents a user from specifying their own stylesheet when displaying an SRU response. The implication of this is, for example, that a stylesheet loaded from the British Library cannot be used to display the output of an SRU search from the Library of Congress. This is unfortunate as it prevents a user from developing their own interface to access a variety of SRU services.

There are ways around this “feature”. The first is to use a proxy server which provides a single source for SRU searches, re-directing the searches to the true targets. When the stylesheets are accessed from the proxy, it appear as though the searches are being provided fromthe same domain as the local stylesheet. Alternatively, the use of the Javascript and the XMLhttpRequest function may offer a solution in the future.

2 Dies ist ein ernstgemeinter Aufruf. Wer sich dazu berufen und in der Lage sieht, so ein Plugin umzusetzen, möge sich bitte hier in den Kommentaren oder per Mail an mich wenden.

Amazon Einzeltitellinks als Vorbild für ein Bibliotheksplugin

Amazon bietet ein Einzeltitellink-Plugin an, mit dem man Bücher auf einfache Art und Weise in Blogpostings einbinden kann.

Mit diesem Plugin kannst du Einzeltitellinks von Amazon.de schnell und einfach in deinen Artikel integrieren. Der Amazon-Einzeltitel wird mit Text und Grafik mittels iframe integriert, sodass du die Artikelbilder nicht von Amazon downloaden musst.

In Einzelheiten müsste das Plugin noch verändert werden, es ist jedoch ein schönes Beispiel, wo Bibliotheken mit ihrem Pfunde wuchern können.

Achtung: WordPress-Feedhacker unterwegs!

Zufällig bin ich über eine mir neue Art des Spams gestoßen: Im Feed des Divibib-Blogs findet sich Spam, der im Artikel selbst nicht zu sehen ist. Und so sieht das dann im Feed aus:

Betroffen sind anscheinend WordPress-Blogs. Es ist wohl angeraten, den eigenen Feed einmal unter die Lupe zu nehmen und auch mal nach ein paar typischen Spam-Begriffen im eigenen Blog zu suchen.

Feedjit – Karte mit Live-Traffic

Links unten, sehr geehrte Infobib-Gäste, können Sie nun ein neues Spielzeug bewundern: Feedjit. Damit kann man sehen, woher die in allerletzter Zeit auf diesen Seiten herumklickenden Mitsurfer kommen. Gerade eben: Dublin arrived from google.ie on “Libworld – Australia » Infobib”

Welcome, Dublin! Die Rasterung erfolgt übrigens sehr grob, einzelne Personen sind über diesen Dienst also nicht auszumachen. Wer gar nicht erscheinen möchte, klicke auf “Options” unten im Feedjit-Fenster. Dort kann man sich für Feedkit unsichtbar machen.

Wenn diese Funktion auf Unbehagen stößt, entferne ich sie gerne wieder.

Tagverwaltung gesucht

Hilfe! Seit längerem schon suche ich nach einem komfortablen Anwendung, mit der sich Tags aus verschiedenen Anwendungen zentral verwalten lassen. Zum Beispiel aus Anwendungen wie WordPress, Bibsonomy, Slideshare oder Flickr. Die gewünschten Fähigkeiten sind:

  1. Mergen unterschiedlicher Tags, z.B. “Bibliothek20” und “Bibliothek2.0” mit tatsächlicher Umbenennung in den registrierten Anwendungen
  2. Browsen nach Tags in allen Anwendungen

Also quasi so etwas wie die Tagverwaltung bei Bibsonomy für verschiedene Anwendungen gleichzeitig mit angeschlossenen Browsing- und Suchfunktionen. Auch nach ausgiebiger Recherche konnte ich keine passende Anwendung finden. Hat zufällig eine/r der Mitlesenden etwas Passendes parat?