E-lib.ch – Elektronische Bibliothek Schweiz

Das Projekt E-lib.ch – Elektronische Bibliothek Schweiz hat begonnen. Vertreter der Teilprojekte haben sich zu einer ersten Standortbestimmung am 7.2.08 in der Schweizerischen Nationalbibliothek getroffen.

Strategisches Ziel ist es, E-lib.ch als das führende Portal für die wissenschaftliche Informationsrecherche und -bereitstellung in der Schweiz aufzubauen und zu institutionalisieren. […]. Ergebnis des Projekts soll ein integriertes Angebot sein, das an den Schweizer Hochschulen einen umfassenden Zugriff auf eine deutlich erweiterte Palette digitaler und anderer Informationsquellen ermöglicht.

„E-lib.ch – Elektronische Bibliothek Schweiz“ weiterlesen

Weblogs in Wissenschaft und Bildung

Für Blogger selbst liegt der Nutzen von Blogs eindeutig auf der Hand, für den Rest der Welt oftmals nicht. Zumindest verfestigt sich dieser Eindruck bei jedem Gespräch mit Wissenschaftlern oder Studenten ‘außerhalb der Blogosphäre’. In der Tat ist es nicht einfach, den einen, speziellen, alles überragenden Nutzen von Blogs zu definieren. Zu vielfältig sind die Blogs, zu unterschiedlich die Zielgruppen und Intentionen, für die und mit denen Blogs eingerichtet werden.
„Weblogs in Wissenschaft und Bildung“ weiterlesen

Tagverwaltung gesucht

Hilfe! Seit längerem schon suche ich nach einem komfortablen Anwendung, mit der sich Tags aus verschiedenen Anwendungen zentral verwalten lassen. Zum Beispiel aus Anwendungen wie WordPress, Bibsonomy, Slideshare oder Flickr. Die gewünschten Fähigkeiten sind:

  1. Mergen unterschiedlicher Tags, z.B. “Bibliothek20” und “Bibliothek2.0” mit tatsächlicher Umbenennung in den registrierten Anwendungen
  2. Browsen nach Tags in allen Anwendungen

Also quasi so etwas wie die Tagverwaltung bei Bibsonomy für verschiedene Anwendungen gleichzeitig mit angeschlossenen Browsing- und Suchfunktionen. Auch nach ausgiebiger Recherche konnte ich keine passende Anwendung finden. Hat zufällig eine/r der Mitlesenden etwas Passendes parat?

Online-Katalog für Blindenschriftbücher

Zum Geburtstag von Louis Braille stellt die Deutsche Blindenstudienanstalt (blista) in Marburg einen Onlinekatalog aller 40.000 im deutschsprachigen Raum verfügbaren Blindenschriftbücher ins Netz.

Über www.blindenschrift.net können ab sofort deutschsprachige Hör- und Punktschriftbücher recherchiert und im Anschluss direkt online zur Ausleihe bestellt werden.

[via Kobinet Nachrichten]

"Pacte Multimédia"

Die SRG SSR idée suisse und ihre Partner haben am letzen Donnerstag erstmals den Preis “Pacte Multimédial” verliehen. Ziel ist die Förderung der Innovation im Bereich neuer Kommunikationstechnologien. Die Videos der Gewinner-Projekte sind hier.

Anlässlich der Verleihung ist auch die viersprachige Internetplattform www.pactemultimedia.ch vorgestellt worden, die aktuelle Radio- und Fernsehbeiträge der SRG SSR rund um neue Kommunikationstechnologien anbietet. Das Internetportal soll ein “Wegweiser durch die digitale Welt” sein. Die Beiträge lassen sich mit Hilfe von Themen, Keywords, Sender, Sprachen und Formaten suchen.

„"Pacte Multimédia"“ weiterlesen

UWA – Universal Widget API

Netvibes stellte unlängst die Version 1.0 der Universal Widget API vor. Dabei handelt es sich um einen Versuch, die Widget-Entwicklung für verschiedene Plattformen durch Standardisierung zu vereinfachen. Kurz gesagt, soll ein und dasselbe Widget in möglichst vielen verschiedenen Plattformen einsetzbar sein. Bisher werden unter anderem unterstützt:

  • iGoogle
  • Apple Dashboard
  • Netvibes
  • Windows Vista
  • Live.com

Skaldrom macht sich auch schon Gedanken über die Anwendung in anderen Umgebungen und stellt schon einmal beispielhaft einen Moodleblock zur Verfügung. WordPress und alle etwas weiter verbreiteten CMS werden sicherlich bald folgen.

Ein sehr nützlicher Standard, der auch Bibliotheken einiges an Zeit und Entscheidungsarbeit abnimmt. Möchte man ein Widget für seine Nutzer entwickeln, ist zumindest jetzt die Antwort einfach zu finden, welche technische Basis man denn nehmen sollte.

Amazon bringt "iPod des Lesens" heraus

Der Internet-Händler Amazon will eigenen Angaben zufolge den Verkauf elektronischer Büchern vorantreiben. Vergangene Woche präsentierte die Firma ein solches mit dem dazugehörigen Lesegerät – Kindle genannt.

Das Lesegerät ist in den USA ab sofort für 399 Dollar zu kaufen. Es ist knapp 300 Gramm schwer und nicht grösser als ein Taschenbuch. Der interne Speicher soll den Inhalt von 200 Büchern fassen können.

Kindle soll neben Büchern auch Zeitschriften, Zeitungen oder Blogs darstellen können.

[via NZZ Online]